Foto: Steffen Rothammel, "Zusammenkommen"

Urlaubsfotos für eine bessere Welt

Gut, dass Thomas Heinrich ein schlechtes Gewissen hatte. Sonst gäbe es Photocircle nicht – eine sozial engagierte Fotoplattform aus Berlin.

Darf man das, durch die Welt reisen und Land und Leute fotografieren? Was für eine Frage, Millionen von Hobbyfotografen tun es jeden Urlaubstag. Wieder zu Hause freuen sie sich über schöne Motive,  die Anerkennung ihrer Freunde und über das Geld, das gelegentlich der Verkauf von Fotos bringt. Thomas Heinrich, 30, Wirtschaftswissenschaftler aus Berlin, freute sich jahrelang genauso. Doch irgendwann bekam er ein schlechtes Gewissen. Die Menschen, die er ohne ihr Einverständnis in ihrem Alltag fotografiert hatte, die exotischen Landschaften – wie profitierten sie? Gar nicht. Dabei hatte er viele seiner besten Fotos in armen Regionen gemacht, wo die Menschen jede Hilfe gut gebrauchen können. In Gesprächen mit anderen Fotografen stellte er fest, dass viele ähnliche Skrupel hatten: Sie wollten den Menschen auf ihren Bildern etwas zurückgeben, wussten aber nicht wie. (mehr …)

Gib was Du kannst

Von wegen „Grau ist alle Philosophie: Der Moralphilosoph Toby Ord aus Oxford hat beschlossen, von seinem Jahreseinkommen nie mehr als 20 000 Pfund für sich zu behalten. Den Rest will er spenden – sein ganzes Arbeitsleben lang

Bitte etwas Geduld…Die Geschichte ist noch in der Pipeline… sie erscheint bald…

Moralphilosoph Toby Ord

DEVA

34,90 €

 
shop

Network

besuche maymagazine bei facebook
  • MAY Cloud